Inspirationen

Wajda Kunst: Inspirationen

 

Die Stunden, die mit der Auswahl der Zeichnungen verbracht wurden, wurden zu langen Gesprächen und Diskussionen über polnische Kunstfragen im Allgemeinen. Der Effekt dieser Diskussionen war die Idee, eine Sammlung polnischer Kunstwerke zu schaffen, die Wajdas ästhetischen Stil prägte und zu einer direkten Inspiration für einige seiner Szenen und Rahmen wurde. Das Album „Inspirationen“ zeigt Wajdas ästhetisches Können. Kommentare des Künstlers, die er selbst hinzugefügt hat, helfen, die Entstehungsprozesse eines Filmemachers zu verstehen.

Doch die gewählte Form – das Buch – hat ihre Grenzen, die nicht zu überwinden sind. Wajda und Rodowicz beschlossen, es mit einem Film zu vervollständigen, der eine intime autobiographische Geschichte über Kunst ist, die vom Meister selbst erzählt wird. Der Dokumentarfilm enthält Fragmente von Stücken, die in „Inspirationen“ präsentiert werden, aber auch einige Teile von Filmen, die Zitate aus Gemälden sind. Es ist Wajdas Geschichte über das Erstellen von Filmbildern. Dank der Unterstützung während des Produktionsprozesses durch Marek Żydowicz, dem Schöpfer des Camerimage International Film Festival, konnte der Dokumentarfilm in den Jahren 2015-2016 fertig gestellt werden.


Inspirationen - die Alben

 

 

POLNISCHES KUNSTALBUM VON ANDRZEJ WAJDA

Der prominente Filmregisseur erklärt die Auswahl der Kunstwerke, die seine Kunst am meisten beeinflussten und viele seiner Filmszenen inspirierten, die Teil der polnischen Kulturgeschichte wurden und den polnischen Film auf die internationale Bühne brachten. Er spricht über seine Lieblingsbilder aus alter und neuer Zeit – vom barocken Sargporträt bis hin zu modernen jungen Künstlern. Jedes der über hundert Kunstwerke wird von Andrzej Wajda kommentiert. Unter den von Wajda ausgewählten Künstlern finden sich Namen wie Wyspiański, Gierymski, Malczewski, Michałowski, Matejko, Wróblewski, Kantor, Czapski, Sasnal. Das Album enthält auch biographische Notizen von jedem darin erwähnten Künstler.

 

This post is also available in: Englisch Französisch Italienisch Japanisch Spanisch